„Stätten Jüdischen Lebens in Pankow“

Mittwoch, 08.11.2017

16.30 Uhr – Startpunkt: Berliner Straße 120, vor dem ehemaligen Jüdischen Waisenhaus (Janusz-Korczak-Bibliothek)

Vorstellung einer neuen Web-App: „Stätten Jüdischen Lebens in Pankow“

Am Vortag des Gedenkens an die Pogromnacht vom 9. November 1938 lädt die VVN-BdA Berlin-Pankow e.V. zu einem besonderen Rundgang zu Stätten Jüdischen Lebens in Pankow. In einem Projekt im Rahmen des Bundespogrammes „Partnerschaften für Demokratie“ wird derzeit ein neuer Typ digitaler historischer Rundgänge entwickelt. Basierend auf dem Pankower Rundgang der Historikerin Inge Lammel († 2015) wird nun ein Prototyp für eine solche ‚Web-App‘ vorgestellt. Sie sind herzlich eingeladen, diesen digitalen Rundgang mit uns testen, und können anschließend Ihre wertvolle Kritik und Verbesserungsvorschläge einbringen. In Zukunft sollen eine Vielzahl von Rundgängen zum Thema Verfolgung und Widerstand im Nationalsozialismus digitalisiert werden. Die Rundgänge sind einfach in der Handhabung und bieten für unterschiedliche Zielgruppen einen Zugang zu dem Thema. Insbesondere für die historisch-politische Bildung in Bildungseinrichtungen, aber auch für Tourist*innen und interessierte Spaziergänger*innen aus der Nachbarschaft ist der Rundgang entwickelt.

Eine Veranstaltung der Berliner Berliner Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten im Rahmen der
Gedenk-Demonstration zum 9. November in Moabit.